Schmiede Kraft Willi Seyer 1930Hof Görn Scheunenneubau 1932

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

27. 09. 2020 - 14:00 Uhr
 

Geschichte

Für alle Geschichtsinteressierten haben wir hier einige, für die Dorfgeschichte wesentliche Ereignisse zusammengefasst. Einen kompakten, tabellarischen Überblick finden sie hier.

 

Holzhausen wurde 1345 erstmals urkundlich in einer Schenkungsurkunde, vom Bischof von Rohr an seinen Neffen, erwähnt. Es ist ein typisches Rittergutsdorf, mit typischem Straßendorfcharakter.

Alle 2

 

Allee

 

 

 

 

 

   Ende des 14. Jahrhunderts wurde die Kirche im Romanischen Baustil errichtet.

 

Kirche  

 

1706 kam ein Altar im barocken Baustil hinzu, der im nahegelegenen Rathenow hergestellt wurde.

 

Altar

 

1923 wurde das Kriegerdenkmal zum Gedenken der gefallenen Soldaten im 1. Weltkrieg errichtet.

 

Denkmal

 

1890 wurde die Dorfschule errichtet und ab 1972 als Kindertagesstätte genutzt.
Seit 2003 befindet sich im Dachgeschoss der Kita das Bürger- und Vereinszentrum.

 

Gemeindehaus

 

Das Strassenbild Holzhausens wird durch viele original erhaltene Bauernhausfassaden geprägt, welches durch die abgeschlossene Lückenbebauung des Ortes ergänzt wird.

 

Holzhausen

 

Geschichte von Holzhausen (Kurzfassung)

       
1192  Holzhausen soll als Holczhusen bekannt gewesen sein ist aber nicht
 

 urkundlich belegt

 

   
08.01.1345  erste urkundliche Erwähnung in Schenkungsurkunde von
   Bischof von Rohr an seinen Neffen    
       
14. Jh.  Bau der romanischen Fedsteinkirche im romanischen Stil
       
1354  erste Erwähnung Dorf mit Krug
       
1522  von Rohr als beglaubigte Besitzer erwähnt
       
1707  Altarbau in der Kirche  
       
1708  Kanzeleinbau in der Kirche  
       
1773  Separation Dorf und Gut (Flurbereinigung)
       
1820  Ausbau Leppinsplan - Bauer Leppin aus Kyritz
       
1858  Vollmersdorf erwähnt als abgebauert aber schon 1770 ver-
   mutlich existent gewesen  
       
1871  Gedenkstein zum Ende deutsch-franösischer Krieg 
       
1878  Gutshof fast vollständig abgebrannt
       
1885  heute noch erhaltene Orgel eingebaut
       
1890  Neubau der Dorfschule auf Teilfundamenten des alten
   Gebäudes aus dem Jahre 1786
 

 Bauzeit in gut 4 Monaten !!! Baubeginn am 01.06. und

 Bezug am 18.10.1890

       
1900  36 Wohnhäuser in Holzhausen
       
1903  Gutshof wieder fast neu aufgebaut
       
1904  Verkauf vom Gut an Herrn Waylo zu Nauen (später bekannt Weule)
       
1906  fast vollständiger Abbrand der Schäferscheunen
       
1908  erster Telegraphenbetrieb  
       
1918  erste Erwähnung der Mühle Habedank
       
1922   Bau und Einweihung Kriegerdenkmal
       
1923  Gründung der Freiwilligen Feuerwehr
       
1923  Neubeschaffung und Einweihung der Kirchenglocken
       
1928  Inbetriebnahme erster elektr. Straßenbeleuchtung
       
1930  Flugschau in Holzhausen mit ca. 6000 Besuchern
       
1931  Bezeichnung Gemeinde Holzhausen mit Wohnplatz Vollmersdorf
       
1931 57 Wohnhäuser in Holzhausen    
       
1969 Straßenbau nach Vollmersdorf in Eigeninitiative der Einwohner
       
1972 Umbau- und Sanierung der Dorfschule zum Kindergarten
       
1980 Errichtung Festplatz mit Kegelbahn (ehem. Gemeindebüro -
  alter Schulgarten)    
1981 Wohnhausbrand in Vollmersdorf
       
1983 erster Jugendclub in Holzhausen eröffnet
       
1987-1988 Wasserleitungsbau (ca. 10 km Trasse)
       
1993 Neubau der Straßenbeleuchtung
       
1995 Gründung Bürgerverein  
       
1994-1996 Sanierung Dorfstraße  
       
1996 Kreissieger im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden"
       
1997 Neugestaltung Sportplatz  
       
1997-1998 Außenhüllensanierung Gemeindehaus
       
1997 Neueindeckung Kirche  
       
1999 Kreissieger im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden -
 

Unser Dorf hat Zukunft"

 

   
2002-2003 Ausbau Gemeindezentrum im DG Kindergarten 
       
2003 Einweihung Jugendclub neben Kindergarten
       
01.01.03 Eingemeindung nach Kyritz, Verlust der Eigenständigkeit
       
2003 Einweihung Spechtbrunnen
       
2003 Inkrafttreten des B-Planes "Zu den Eichen"
       
2003 Ausbau des Jugenclubs am Gemeindezentrum
       
2004 Gestaltungssatzung tritt in Kraft
       
2004 Radwegebau nach Kyritz  
       
2004 Bau von Eis- und Skaterbahn
       
2005 Neuauflage Buch "Der Specht von Holzhausen"
       
2007 Windpark Holzhausen geht im Dezember ans Netz
       
2007 Turmglocken erhalten elektr. Antrieb
       
2008-2011  Retauration von Orgel, Taufengel, Altar und Kanzel in der Kirche
       
2011 Kreissieger im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"
  Pflanzung Erinnerungslinde
       
2011 Herrichtung der Nutzbarkeit Spechthöhe
       
2012 Erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb
  "Unser Dorf hat Zukunft" Pflanzung Erinnerungslinde
       
2012 Errichtung von 2 Rastplätzen, Neugestaltung Ortseingänge,
  sowie Errichtung Spechtfigur
       
2012 Errichtung von 2 Rastplätzen (Spechthöhe u. Försters Ruh)
       
2016-2017 Sanierung der Ortsdurchfahrt (Landesstraße)
       
2017 erfolgreiche Teilnahme Kreiswettbewerb "Unser Dorf lebt durch uns"
  1. Platz    
       
2017 Errichtung 3. Rastplatz "Zum Sandstück"
       
2018 erfolgreiche Teilnahme Kreiswettbewerb "Unser Dorf lebt durch uns"
  3. Platz    
       
2019 Sanierung Trauerhalle auf dem Friedhof   

Aktuelle Meldungen

Dorfgalerie